+43 1 23678 31

Rufen Sie jetzt an!

INNOVATIVE RICHTFUNK-LÖSUNG ALS ALTERNATIVE ZUM KABEL

Überall dort, wo Verkabelungen nicht oder nur schwer möglich sind, bietet Richtfunk eine interessante Alternative – insbesondere die ebenso leistungsfähigen wie preislich attraktiven Lösungen des Herstellers Siklu im 60- und 80-GHz-Band. Distributor Solo IT hat sich den vielseitig einsetzbaren „Problemlöser” ins Boot geholt und will damit am österreichischen Markt für Bewegung sorgen.

Durch eine kürzlich geschlossene Partnerschaft mit dem DACH-Exklusivimporteur Scalcom ist es Solo IT gelungen, die innovativen Produkte und Lösungen des Richtfunk-Anbieters Siklu ins Vertriebsboot zu holen. Siklu ist Marktführer in den Bereichen 60- GHz- und 80-GHz-Richtfunklösungen, die Datenraten zwischen 50 Mbit/s und 2 Gigabit/s Fullduplex erlauben. „Über Richtfunk ist alles übertragbar – somit ist Richtfunk nicht nur ein umfassender Problemlöser, sondern bietet viele flexible Möglichkeiten zur Standortvernetzung”, schickt Solo IT-Geschäftsführer Alexander Hawle voraus.

Wozu Richtfunk?

Richtfunk ermöglicht Connectivity für drahtlose Anbindungen von beliebigen Applikationen – überall dort, wo keine Verkabelung vorhanden ist oder nur sehr aufwändig bzw. teuer zu realisieren wäre, typischerweise in exponierten Lagen (für Breitband in ländlichen Gebieten oder zur Standortvernetzung), für Videoüberwachung, Spezial-Events, WiFi-/Mobile Backhaul oder auch Wireless ISPs. Die topaktuellen Richtfunklösungen von Siklu zeichnen sich durch die Attribute schnell, zuverlässig, hochsicher und hochkapazitiv aus. „Am österreichischen Markt sind bis dato nur sehr wenige solche Systeme im Einsatz, d.h. im 60- und 80-GHz-Band beschreiten wir neue Wege”, erklärt Alexander Hawle. Von den wenigen Mitbewerbern würde sich Siklu durch technische Features deutlich abheben, v.a. bezüglich „Encryption, einfacher Installation und einem sehr interessanten Preis/ Leistungs-Verhältnis.” Zu den weiteren Vorteilen der Siklu-Produkte zählen die hochsichere Übertragung (128bit- oder 256bit-AES-Verschlüsselung), enge Ausstrahlungswinkel sowie die äußerst kompakte Bauweise, die sie flexibel einsetzbar macht (z.B. für Dachaufbauten oder in Straßen). Einzige Voraussetzung ist eine klare Sichtverbindung.

60-GHz-Systeme

Richtfunksysteme im 60-GHz-Band (V-Band) sind lizenzfrei und erlauben Übertragungen bis zu 750 Meter, womit sie die perfekte Alternative zu den heute exzessiv genutzten, ebenfalls lizenzfreien 5-GHz-Lösungen darstellen. „Gegenüber Systemen im 5-GHz-Bereich, wo es immer häufiger zu überlastungsbedingten Problemen kommt, bietet Richtfunk im 60-GHz-Band den Vorteil der Interferenzfreiheit und erlaubt überdies die Übertragung wesentlich größerer Bandbreiten”, erklärt Geschäftsführer Hawle. Im 60-GHz-Band lassen sich Lösungen bis 1 Gigabit aggregiert (500 Mbit/s Fullduplex bzw. asymmetrische Konfigurationen) realisieren, die aufgrund der hohen Verfügbarkeit, der Interferenzfreiheit und der guten Bandbreite gerade auch im urbanen Bereich eine sehr interessante Option darstellen. Eine relativ kostengünstige noch dazu: „Siklu ist beim Thema Preis/ Leistung unschlagbar”, hält Geschäftsführer Alexander Hawle fest. Neben Neuinstallationen kann 60-GHz-Richtfunk auch zur Ablöse bestehender Strecken eingesetzt werden, die Probleme machen oder ohnehin erneuert werden müssen. Dafür ist praktischerweise keine neue Verkabelung erforderlich.

80-GHz-Systeme

Anders als die 60-GHz-Lösungen sind Richtfunksysteme im 80-GHz-Band (E-Band) nicht lizenzfrei und müssen daher einmalig bei der Regulierungsbehörde angemeldet werden. Dafür bieten sie ein entsprechend großes Potenzial: Über Distanzen von bis zu 3,5 km lassen sich Bandbreiten bis zu 2 Gigabit (Fullduplex) realisieren – mit 99,99% Verfügbarkeitsgarantie. Solo IT kann hier sowohl TDD-Ausführungen (Time Division Duplex, max. 1 Gbit/s, asynchrone Konfiguration möglich; Half-Duplex-Bandbreite) als auch FDD-Ausführungen (Frequency Divison Duplex, max. 2 Gbit/s, nur synchron, Full-Duplex-Bandbreite) anbieten. „Mit unseren TDD-Lösungen haben wir absolute Alleinstellung in Österreich und auch unser FDD-Angebot ist praktisch konkurrenzlos”, betont Alexander Hawle und ergänzt: „Wir sprechen hier von einem völlig neuen Lösungsansatz im Bereich Wireless Connectivity – keine Alternative, sondern eine echte Neuheit.” Mit dieser Technologie richtet sich Solo IT v.a. an Provider, Systemhäuser und Systemintegratoren, die nach Lösungsansätzen für Last Mile Connection oder Standortvernetzung suchen, ohne dafür horrende Grabungs- und Verkabelungskosten in Kauf nehmen zu müssen. Auch der Faktor Zeit spricht klar für Richtfunk: Innerhalb eines Tages kann ein System von Siklu fix und fertig implementiert werden.

Mehrwert-Distribution

Wie in allen Segmenten wird Solo IT auch beim Thema Richtfunk seiner Devise als Value-Add-Distributor gerecht. Beispielsweise übernimmt das Unternehmen die Planung von Systemen und Links, um zu veranschaulichen, welche Bandbreiten und Distanzen mit welchen Konfigurationen erreicht werden können. Daneben kümmert sich Solo IT z.B. auch um behördliche Verfahren bei lizenzpflichtigen Lösungen. Der Vertrieb des Siklu-Produktportfolios erfolgt in Form des bekannten, sauberen Channel-Konzepts. Zusätzlich lanciert Solo IT ein eigenes Partnerprogramm samt Zertifizierung, um die adäquate flächendeckende Marktpenetration sicherzustellen. Basierend auf diesem Partnernetzwerk ist das Ziel dann unschwer zu erraten: „Die Lösungen von Siklu in Österreich massiv in den Markt zu bringen.”